Startseite>Kultur

Erste 24h-Selbstbedienungs-Bibliothek Tibets in Nyingchi aufgestellt

03-06-2015 15:12
ChinaTibetOnline vergrößern +

In Nyingchi wurde vor kurzem die erste 24h-Selbstbedienungs-Bibliothek des Autonomen Gebiets Tibet aufgestellt. Nach der offiziellen Inbetriebnahme der neuen Bibliothek im Jugendzentrum der Stadt können sich die Bürger Nyingchis nun rund um die Uhr Bücher ausleihen.

Man benötigt nur einen Personalausweis – sobald man sein Buch ausgesucht hat, dauert es nur ein paar Sekunden, bis der Automat das gewünschte Buch "ausspuckt". Der für die Bibliothek verantwortliche Offizielle der Stadt erklärte, dass die Anschaffung der Selbstbedienungs-Bibliothek stolze 670.000 Yuan (100.000 Euro) gekostet habe. Derzeit stünden 500 Bücher zur Verfügung, wobei je nach Geschmack der Leser hinsichtlich der Art und Menge der Bücher noch Veränderungen vorgenommen werden können. Zum Ausleihen brauche man nur einen gültigen Personalausweis – wenn man dann noch die erforderliche Kaution hinterlege, stehe dem kostenlosen Lesevergnügen nichts mehr im Wege.

Das Angebot an Büchern wird regelmäßig erneuert. Darüber hinaus können die Nutzer der automatischen Bibliothek aber auch Bücher, die sie gerne lesen würden, bestellen. Die 24h-Selbstbedienungs-Bibliothek soll das ganze Jahr über, zu jeder Zeit und bei jeder Witterung, geöffnet sein.

In den letzten Jahren hat die Regierungsabteilung für Bildung und Erziehung der Lokalregierung von Tibet immer mehr Bibliotheken einrichten lassen, um den Bürgern der Städte die bestmöglichen Bildungsmöglichkeiten und Kultureinrichtungen bieten zu können. Nebst einer umfangreichen Ausstattung mit interessanten Büchern bieten die großen Stadtbibliotheken aber noch deutlich mehr: so werden beispielsweise Experten und Gelehrte zu Diskussionsrunden und anderen Events eingeladen, um den Leseratten ein vielfältiges kulturelles Programm zu bieten.