Startseite>Kultur

Kalligrafie-Wettbewerb für tibetische Schriftzeichen an der Tibet-Uni

08-06-2015 14:58
ChinaTibetOnline vergrößern +

Vor kurzem fand ein Kalligrafie-Wettbewerb für tibetische Schriftzeichen an der Tibet-Universität statt. Die Jury bestand aus 21 Kalligrafie-Liebhabern. Es gab insgesamt vier Schriftarten. Durch Losziehung wurde entschieden, welche Schriftart der Wettbewerber schreiben sollte. Schließlich kämpften vier Wettbewerber um den höchsten Preis.

„Seit der 1. Klasse übe ich auf der Tafel die Kalligrafie für tibetische Schriftzeichen. In der Mittelschule habe ich die Übungen nicht unterbrochen. Während des Studiums habe ich bei einem Kalligrafen gelernt“, so der 24-jährige Wettbewerber Wangkhi Nyaintsa, der sich im dritten Studienjahr an der Tibet-Universität befindet und mehr als zehn Jahre Kalligrafie geübt hat.

Der tibetische Kalligraf Dawa Tsering erzählt: „Im Entwicklungsprozess der tibetischen Schriftzeichen wurde mit der Verbreitung der Religionen und Schriftzeichen die Quintessenz der Kulturen aus verschiedenen Regionen der Welt aufgenommen. Zurzeit gibt es mehr als 170 Schriftarten. Für unterschiedliche Verwendungszwecke wie zum Beispiel Sutrenschreiben und Stempelanfertigen werden verschiedene Schriftarten benutzt. In den vergangenen Jahren haben mehr Kalligrafen aufgrund der Vorfahren die Schriftarten innoviert und zahlreiche künstlerische Schriftarten geschaffen.

(Editor:Soong)