Startseite>Leute

Drei Liebesgeschichten in Tibet

17-03-2015 20:49
China Tibet Online vergrößern +

Die Liebe ist in Tibet, hoch gelegen und kalt und wo es an Sauerstoff mangelt, kein stürmischer Schwur, sondern das einfachste Beisammensein. Die Liebe der einfachen Leute ist immer sehr spannend.

Ehepaar Phurbu aus dem Kreis Damxung
Ehepaar Phurbu aus dem Kreis Damxung[Foto/xz.people.cn] 

Auch im Jenseits würde ich dein Ehepartner sein 

Im Dorf Jiagen der Gemeinde Gongtang im Kreis Damxung, an dem die Eisenbahnlinie Qinghai-Tibet vorbeiführt, haben wir das Ehepaar Phurbu, das ihrer Liebe das ganze Leben lang treu bleibt, getroffen.Kurz nach der Heirat hat die Ehefrau YixiLamu unglücklicherweise Knochentuberkulose bekommen. Trotz mehrerer Behandlungen ist sie nicht geheilt worden, wodurch ihr Unterkörper gelähmt ist.18 Jahre lang hat sich Phurbu nicht ein einziges Mal beklagt und dieKinder großgezogen. Außerdem hat er für die Verpflegung und Medikamenten-Einnahme seiner Frau Sorge getragen. Darüber hinaus hat er einen Job gefunden, um seine Familie zu ernähren.YixiLamu sagte mir weinend: „In all den vielen Jahren habe ich meinem Mann kein einziges Dankeswort gesagt, aber ich weiß, dass ich den richtigen Mann geheiratet habe.Wenn es das Jenseits gäbe, würde ich nach wie vor mit ihm ein Ehepaar bleiben.“


Ehrpaar Xiaorui und Yingzi[Foto.xz.people.cn] 

Wir schauen uns am Nam Co den Sternenhimmel an 

Yingzi und Xiaorui reisten nach Tibet und lernten sich am Nam Co kennen. „Damals hat mir Xiaorui die Liebesgeschichte zwischen dem Nam Co und dem Nyainqntanglha-Gebirge, über die er Bescheid weiß, erzählt. Wir haben uns gemeinsam an der höchsten Stelle über dem Meeresspiegel den schönsten Sternenhimmel angeschaut. Das war so romantisch.“Da die beiden in derselben Provinz arbeiten, haben sie sich schnell ineinander verliebt und geheiratet. „Eigentlich ist Tibet wirklich ein ziemlich mystischer Ort. Er hat von unserer Liebe gezeugt. Wir vermissen diesen Ort oft. Daher kamen wir dieses Jahr wieder und hatten vor, nach Ngari zu gehen“,sagte der aufrichtige Xiaorui lächelnd.

Die Liebe in der Backstube[Archivbild]
Die Liebe in der Backstube[Archivbild] 

Die Liebe in der Backstube 

Zu Neujahr 2006 hat Man Xinwei auf eine Einladung hin an der Frühlingsfest-Gala des Fernsehsenders des Autonomen Gebiets Tibet teilgenommen.Es war das Schicksal, das dafür gesorgt hat, dass sie Baci, der damals Choreograf des Ensembles der Chinesischen Bewaffneten Polizei war, kennengelernt hat und sich die beiden ineinander verliebt haben.Nachdem sie über ein Jahr trotz ihrer Liebesbeziehung an zwei unterschiedlichen Orten gewohnt hatten, hat Man Xinwei dezidiert auf ihren Job in Beijing verzichtet und ist nach Lhasa gekommen.Im Jahr 2008 haben die beiden mit den Segen ihrer Eltern geheiratet.Nach einer Diskussion hat sich Baci dafür entschieden, nach Chengdu zu gehen und von einem sehr strikten Bäcker Techniken zur Anfertigung westlichen Gebäcks zu lernen.Auf diese Art und Weise ist die Bäckerei Akeding im tibetischen Stil, die auch für die Liebe zwischen den beiden steht, entstanden.

Die Bäckerei zeugt von der süßen Liebe der beiden. Dort kann man sich die Lieder, die Man Xinweikomponierthat, anhören. Außerdem kann man von der bewegenden Geschichte der Liebe zwischen zwei unterschiedlichen Volksgruppen hören.

(Editor:Soong)