Startseite>Leute

Die kleine Meiduo lächelt wieder

23-03-2015 17:25
ChinaTibetOnline vergrößern +

Meiduo winkt den medizinischen Mitarbeitern zu, die sie gepflegt hatten, bevor sie aus dem Krankrenhaus entlassen wurde.[Foto/Xinhua.com]

Meiduo ist das Kind einer Nomadenfamilie des Kreises Nagqu in Tibet. Als sie vor vier Jahren geboren wurde, litt sie an einer Lippen-Kiefer-Gaumenspalte. Da die medizinische Infrastruktur in ihrer Heimat ziemlich schlecht ist und sie aus ärmeren Verhältnissen stammt, wurde Meiduo lange Zeit nicht behandelt. Im Mai dieses Jahres wurde Meiduo im Krankrenhaus der Zentralen Brigade der bewaffneten Polizei Chinas, das relativ gut ausgestattet ist, kostenlos operiert. Dank der fürsorglichen Pflege des medizinischen Personals und der Freiwilligen hat sich Meiduo gut erholt.

Meiduo (Zweite von links) kurz vor ihrer Entlassung. Zuvor hatten ihr die Ärzte Geschenke mitgebracht.[Foto/Xinhua.com]

Meiduo wird operiert.[Foto/Xinhua.com]

Nach dem Ziehen der Fäden schaut sich Meiduo im Spiegel an.[Foto/Xinhua.com]

(Editor:Soong)