Startseite>Leute

Die Schutzpatrone des Waldes

23-03-2015 17:26
ChinaTibetOnline vergrößern +

Das Bild zeigt die Gemeinde Jiangrong im Landkreis Hongyuan, wo sich ein Fall der illegalen Fällung von Bäumen sowie Diebstahl ereignete. Ein Ranger von der „Forstpolizei“ beobachtet den Tatort durch ein Fernglas. [ Foto/ Li Xiangyu]

Im Morgengrauen rüsten sich 12 Ranger der "Forstpolizei" des Autonomen Bezirks Aba (unter Verwaltung der Tibeter und Qiang) im Landkreis Hongyuan für ihre Reise in das mehr als 150 Kilometer von der Kreisstadt entfernte Cha'ermaxiang, wo sie in einem Urwald-Schutzgebiet patrouillieren sollen. Als Forstschutzpolizist ist man 365 Tage im Jahr unterwegs – entweder auf Patrouille, oder um zum nächsten Tatort zu gelangen. Das ist der Lebensalltag für fast alle Ranger hier.

12 Ranger der "Forstpolizei" des Autonomen Bezirks Aba [Foto/Li Xiangyu ]