Startseite>Nachrichten

China und Russland schließen Konstruktionsvertrag für Hochgeschwindigkeitsbahn ab

19-06-2015 23:37
(German.people.cn) vergrößern +

Chinesische und russische Unternehmen haben gestern Donnerstag einen Vertrag über die gemeinsame Vermessung und Konstruktion der Moskau-Kasan-Hochgeschwindigkeitsbahn abgeschlossen.

Der Deal wurde zwischen Russian Railways und einem Konsortium aus der China Railway Eryuan Engineering Group (CREEC) und zwei russischen Unternehmen abgeschlossen. Die chinesischen Medien bezeichnen es als den richtigen „ersten Schritt“ des Technologienexports der chinesischen Gaotie (Hochgeschwindigkeitsbahn). Der Wert des Vertrages beträgt 380 Millionen US-Dollar.

Die 770 Kilometer lange Bahn mit einer gesamten Investition von 18 Milliarden US-Dollar ist ein Schlüssel-Infrastrukturprojekt in Russland, das bis zur Veranstaltung der Fußball-WM 2018 fertig gebaut werden soll.

Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 400 km/h soll die Fahrtdauer zwischen Moskau und Kasan von derzeitig 14 Stunden auf 3,5 Stunden reduziert werden.

Künftig wird die Strecke der Hochgeschwindigkeitsbahn in die rund 1.600 Kilometer östlich von Moskau gelegene Industriestadt Jekaterinburg verlängert werden. Somit wird die Bahn auch Bestandteil des geplanten Beijing-Moskau-Hochgeschwindigkeits-Verkehrskorridors sein.