Startseite>Nachrichten

Militärparade: Chinesisches Militär rüstet sich mit neuesten Technologien

26-08-2015 02:50
中国网 vergrößern +

Die chinesischen Streitkräfte sind mit den neuesten technologischen Mitteln ausgestattet worden. Zum Gedenken an das Kriegsende vor 70 Jahren sowie an den Widerstand gegen die japanische Invasion sollen die Waffen und modernsten Panzerpräsentiert werden.

An der Parade am 03. September werden über 10.000 Militärangehörige teilnehmen.

Die Marine habe moderne Laser-Entfernungsmesser auf den Parade-Fahrzeugen installiert, um den Abstand untereinander gut koordinieren zu können, sagte Fan Hui, einer der führenden Marine-Offiziere der Parade der Nachrichtenagentur Xinhua.

“Mit Hilfe eines Monitors an Deck kann der Fahrer seinen eigenen Standort sowie die Position der anderen Fahrzeuge genau bestimmen”, sagte Fan.

Das Beidou System (BDS), eine einheimische Alternative zum US-GPS System, sei verwendet worden, um die Präzision und die Genauigkeit zu verbessern, hieß es seitens der Militärbehörden.

Major General Wang Shun, stellvertretender Stabschef von Beijings Militärbezirk und stellvertretender Paradebefehlsleiter sagte, dass das Beidou System für ein genaueres und gezielteres Training aller Einheiten verwendet worden sei.

Der Hauptsitz habe das Beidou System ebenfalls genutzt, um eine digitale Simulation der Parade zu erstellen und das Design sowie die gesamte Anordnung zu optimieren, fügte er hinzu.

Moderne Digitalkameras seien zudem bei den Bodentruppen installiert worden, um die Leistung der einzelnen Soldaten besser überblicken zu können, hieß es.

“Mit diesen Fotos können wir sehr gut überprüfen, wer sein Bein zu langsam hebt oder seinen Kopf zu hoch reckt”, sagteLiu Shixu, Chef der Fußtruppen der Kompanie. So könne man die Fehler erkennen und sie frühzeitig korrigieren, fügte er hinzu.

Die Panzer seien ausgestattet mit modernster Technologie, darunter integrierte Kameras und digitale Systeme, hieß es.

Das installierte System könne vier Panzer gleichzeitig in Echtzeit überwachen und den Fahrern Informationen geben, sagte Ding Hui, einer der Panzerführer.

Die Parade soll dem 70. Jahrestag zum Ende des Zweiten Weltkrieges und dem Widerstand der Chinesen gegenüber der japanischen Invasion gedenken.

Insgesamt nehmen daran 12.000 Truppen, 500 Panzer und andere Fahrzeuge sowie knapp 200 Flugzeuge teil.